Simultandolmetschen
Dieser Begriff bezeichnet die fast zeitgleiche Übertragung einer gesprochenen Aussage aus der Ausgangssprache in die Zielsprache. Diese Form der Verdolmetschung erfordert Reaktionsvermögen und eine hohe Konzentrationsleistung, die von den Dolmetschern nur über ca. eine halbe Stunde erbracht werden kann. Dolmetscher arbeiten in Teams von mindestens zwei Kollegen, wenn die Veranstaltung eine Stunde übersteigt, damit eine regelmäßige Ablösung unter ihnen erfolgen kann. Sie sitzen daher in der Regel paarweise in schallisolierten Dolmetschkabinen, die mit einer Simultandolmetschanlage ausgestattet sind. Die Zuhörer empfangen die Verdolmetschung über ein Headset.
Konsekutivdolmetschen
Beim Konsekutivdolmetschen notiert der Dolmetscher Sinneinheiten bzw. längere Passagen des Redners mit einer speziellen Notizentechnik und gibt deren Inhalt anschliessend in der Zielsprache wieder. Dolmetscher und Redner wechseln sich nach einigen Sätzen bis hin zu alle 10 Minuten ab.
Flüsterdolmetschen
Beim Flüsterdolmetschen kann der Dolmetscher maximal zwei bis drei Personen bedienen. Der Dolmetscher sitzt neben oder hinter seinen Zuhörern, hört den Vortrag in der Ausgangssprache und flüstert ihnen den simultan gedolmetschten Vortragsinhalt in der Zielsprache zu.
Verhandlungsdolmetschen
Verhandlungsdolmetschen wird in der Regel bei geschäftlichen Besprechungen in kleinem Kreis, Verhandlungen, Anlagenschulungen usw. eingesetzt.